DSS002 – Gustav Meyrink: Bal Macabre

In unserer zweiten Folge widmen wir uns einem etwas weniger bekannten Kleinod, nämlich Gustav Meyrinks Kurzgeschichte Bal Macabre. Im Jahre 1913 in der Kurzgeschichten- und Novellensammlung Des deutschen Spießers Wunderhorn erschienen, skizziert Meyrink hier eine surreale Transzendenzerfahrung und legt mit Bal Macabre eine eher ungewöhnliche Schauergeschichte vor. Für euch lesen wir die Geschichte und versuchen diesen Trip im Nachgang ein wenig einzuordnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.